Vorsicht Gehaltserhöhung

Du hast eine ordentliche Gehaltserhöhung bekommen? Super. Freut mich. Du hast es dir verdient und es ist ein Grund zum Feiern.

Aber auch: Aufpassen!

Wozu aufpassen? Es kommt doch mehr Geld auf Konto. Aber sehr schnell kommt auch die Idee sich etwas mehr zu leisten. Nicht nur einmalig sondern jeden Monat. Tatsächlich ist der Effekt der Gehaltserhöhung nach vier Jahren wieder verbleichen, wie Diriwaechter und Shvartsman in einer Studie festgestellt haben.

Es verwundert auch kaum: nicht jeder hat die notwendige Spardisziplin den Großteil der Gehaltserhöhung langfristig auf die Seite zu legen. Stattdessen erhöht man den Lebensstandard, sieht sich nach einer größeren Wohnung um oder leistet sich ein neues Hobby.

Wer aber ein Haushaltsbuch führt, sich monatliche Limits für die Ausgaben des Alltags setzt, hat es leichter diese trotz der Gehaltserhöhung einzuhalten. Mit Budgetfuchs kann man sich ja auch langfristige Ziele setzen: Warum nicht einfach das Extrageld aus der Gehaltserhöhung als Spar-Ziel für die nächsten vier Jahre setzen? 200 Euro mehr im Monat sind nicht so viel, aber nach vier Jahren sind es mit Zinsen schon 10.000 Euro, und damit kann man was größeres machen.


Veröffentlicht am 23.11.2018 — Thomas
Newsletter abonnieren

Budgetfuchs — Das online Haushaltsbuch für Familien und Paare hilft eure Ausgaben in Griff zu kriegen und langfristige Sparziele zu erreichen.